25. Februar 2013

ZEHNFUSS-KREBSE

fangfrische Crevetten vom Markt
Crevetten, Garnelen (d) oder Prawns (e) zählen zu den Zehnfuss-Krebsen. Ihr Körper verjüngt sich zur Schwanzflosse hin, sie besitzen keine Scheren und es gibt davon viele verschiedene Arten.
International werden Crevetten nach Grösse gehandelt: die Bezeichnung 16/20 sagt zum Beispiel, dass ein englisches Pfund (454 g) durchschnittlich 16 bis 20 Stück (ohne Kopf, mit Schale) enthält.

Die Crevetten hier auf dem Bild sind zwischen 10 und 12 cm lang, stammen fangfrisch aus dem Meer und zählen etwa zur erwähnten Grösse. Dass sie aus dem Meer (Wildfang) stammen, ist am Rücken zu erkennen: keinerlei Schwarzfärbung. Die «Hormon- und Antibiotika-Pakete» aus einer Zucht haben stets schwarze Stellen längs des Rückens. Dies hat jedoch nichts mit den Streifen von Tiger-Prawns zu tun. Ausserdem sind die freilebend gefischten nicht alle ganz genau gleich gross.
Schält man sie bis auf die Schwanzflosse, werden sie als «Tail-on»-Crevetten bezeichnet. 10–12 solche Exemplare bringen etwa 150 Gramm auf die Waage.

Nun aber zur Zubereitung eines Gerichtes mit überraschend fruchtiger Sauce:

CREVETTEN AN INGWER-ORANGEN-SAUCE

euro-asiatisches Crossover-Gericht
1–2 Portionen, bei mehreren Personen mit weiteren Thai-Gerichten servieren

Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 TL Butter
50 g Karotten, nicht zu dünne Julienne
     knapp garen, beiseite stellen.

1/2 EL Butter
2–3 Frühlingszwiebelchen, weisse Teile grob geschnitten
1 Knoblauchzehe, Stifte
1/2 Chilischote, gehackt
1 EL Ingwer, Julienne
     anziehen.

2 EL Weisswein
2 EL Orangensaft
1 TL Fischsauce
1 TL Palmzuckersirup (oder 1/2 TL Zucker)
1 TL Tomatenpüree
1/4 Würfel Gemüse- oder Pilzbouillon
Koriander, frisch gemahlen
     ablöschen, würzen. Sirupartig reduzieren.

100 ml Kokosmilch
     beigeben, aufkochen. In ein Saucenpfännchen passieren.

1/2 Tomate
     schälen, würfeln.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

1/2 EL Butter
150 g Crevetten «Tail-on», ca. 10–12 Stück

     beidseitig kurz braten.
     Karotten und Tomaten beigeben, nur heiss werden lassen.

Salz, Pfeffer aus der Mühle
     würzen.
     Sauce unterdessen erhitzen, anrichten. Darauf die Crevetten samt Gemüse setzen,
     mit dem klein geschnittenen Frühlingszwiebelgrün und gemahlenem Koriander
     bestreuen.

Mit Jasminreis und – bei mehreren Personen mit weiteren Thai-Gerichten – servieren.


nicht scharf



Tipp: Mengenangaben als Einzel- bzw. Hauptgericht für 4–6 Personen:
Alle flüssigen Zutaten inkl. Bouillonwürfel verdoppeln, die weiteren Zutaten vervierfachen.
Flüssigkeiten genau abmessen: 1 EL = 15 ml.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen