1. Juni 2013

RAMEQUIN


... ist die französische Bezeichnung für eine Auflaufform, wie auch für eine Westschweizer Spezialität aus Brot, Käse, Weisswein und Eiermilch, im Ofen überbacken.

Restenverwertung
Wie bei vielen Rezepten aus vergangener Zeit geht es auch hier um eine Verwertung von altbackenem Brot. Heute wissen junge Leute oft gar nicht mehr, was altbacken bedeutet, weil nicht mehr ganz frisches Brot einfach weggeworfen wird. So fragte mich einst eine Anruferin bei der Kochberatungs-Hotline, was sie denn mit dem Brot tun müsse, damit es altbacken wird, es sei im Rezept nicht beschrieben ...

Um diesen Gratin
nachzukochen, muss man selbstverständlich nicht warten, bis der Brotvorrat altbacken ist, er lässt sich auch mit frischem Brot zubereiten.



RAMEQUIN

Brot-Käse-Auflauf mit Kräutern
2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Butter für die Form
120 g Brot, z.B. Mehrkorn-Toastbrot, in ca. 4 grossen Tranchen
1 Tomate

     eine Gratinform ausbuttern. Brotscheiben halbieren. Tomate halbieren und in feine Tranchen schneiden, zusammen mit dem Brot ziegelartig in die Form schichten.

50 ml Weisswein
     darüber träufeln, kurz ziehen lassen.

50 g Champignons
     in dünne Scheiben schneiden, darüber verteilen.

4 EL frische, gemischte Kräuter, gehackt: z.B. Petersilie, Majoran, Thymian, Basilikum, Rosmarin, Salbei
     die Hälfte davon über Brot, Tomaten und Pilze streuen.

100 g Gruyère und/oder Appenzeller, gerieben
50 g Blauschimmelkäse, z.B. Gorgonzola oder Danablu

     darüber verteilen und mit den restlichen Kräutern bestreuen.

2 Eier
50 ml Weisswein
120 g Crème fraîche (Sauerrahm)
150 ml Milch
1/2 TL Salz, Pfeffer aus der Mühle
wenig Muskatnuss, gerieben

     verquirlen. Die Hälfte davon über alles löffeln und kurz ziehen lassen.
Kann bis hierher vorbereitet werden!

     Backofen auf 200 °C vorheizen.
     Restlichen Guss darüber giessen und ca. 25 Minuten backen.

1 B. Schnittlauch
     in Stücke schneiden, über den Ramequin streuen.
     Mit einem Blattsalat servieren.

nicht scharf


Tipp: Für eine Single-Portion sämtliche Zutaten halbieren, bei mehreren Personen beliebig vervielfachen.

Zur Information: Ab und zu werde ich gefragt, was ich denn da stets für eine tolle Gratinform verwende. Tatsächlich ist ihr Seitenverhältnis anders als bei anderen Formen: etwas schmaler, dafür länger. Ich schätze sie besonders, wenn etwas ziegelartig hineingeschichtet wird, wie z.B. Kartoffelscheiben, Tomaten oder eben Brot wie oben. Mittlere Grösse, gerade richtig für 2 Portionen.
Ofenfeste, rechteckige Form der Firma «Pillivuyt»:
Plat à rôtir rectangulaire, 220329 Blanc, 320 x 173 mm



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen