3. Juli 2013

MAMUWANG ...

... bedeutet «Mango» auf Thai. «Nam-plaa» heisst Fischsauce. Mit «waan» bezeichnet man etwas Süsses, wird auch als weiblicher Kurzname verwendet. «Yam» steht für Salat.

Wer meint
nur die reifen Mangos wären ein Hochgenuss, der täuscht sich. In Thailand ist man ganz wild auf die grünen, unreifen Mangos.

Mangos
sind hier das ganze Jahr über auf dem Markt erhältlich, doch die wirkliche Mangosaison beginnt nach dem thailändischen Neujahrsfest Songkhran Mitte April, dann hängen die Mangobäume voller grüner, unreifer Mangos. Diese sind bei den Thailändern sehr beliebt und werden mit Chili, Salz oder süss-scharfen Dips genossen. Anfang Mai treffen dann die ersten reifen «nam dok mai» Mangos – die wahrscheinlich leckerste Sorte – auf den Märkten ein.

Die grünen
Mangos erinnern geschmacklich an einen sauren «Granny Smith» Apfel und passend zu den Temperaturen hier ist die Säure herrlich erfrischend.
Ein Salat daraus wird ähnlich wie jener aus grüner Papaya («som tam») zubereitet.

Hier ist meine Version davon:


GRÜNER MANGOSALAT

Mamuwang nam-plaa waan 
oder yam mamuwang
nachempfundenes Thai-Gericht
2 Portionen als Vorspeise oder Beilage

Einkaufsliste zum Ausdrucken

30 g rohe Erdnüsse
wenig Reisöl

     goldbraun rösten, beiseite stellen.

1 Limette, Saft (15 ml, Limettenpresse!)
3/4 EL Fischsauce
1/2 EL Palmzuckersirup (oder 1 TL Zucker)
ein paar Tropfen Sesamöl

     verquirlen.

1 Chilischote, entkernt, gehackt
1 Knoblauchzehe, grob gehackt
1 Pr. Salz
1 Büschelchen Koriander, Wurzel samt Stängeln gehackt

     im Mörser zerstossen.

1 grüne (unreife) Mango, ca. 200 g
1 St. Zitronengras
1 Tomate

     Mango schälen, mit einem Hobel (siehe auch Trüffelhobel!) in feine Scheiben und diese in Julienne schneiden.
     Vom Zitronengras die weissen Teile in feinste Scheibchen schneiden oder ebenfalls hobeln. Beides zu den Zutaten im Mörser geben, leicht quetschen.
     Tomate schälen, entkernen, dazugeben, alles mit der Sauce mischen und anrichten.
     Mit den Erdnüssen und den zurückbehaltenen Korianderblättchen bestreuen.

mittelscharf

Tipps:
  • Mengenangaben für 4 Personen: alle Zutaten verdoppeln 
  • Grüner Mangosalat ist eine beliebte Beilage zu «gai yaang» (gegrilltes Geflügel) oder «plaa-duk fuu» (gehackter, frittierter Fisch) 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen