12. August 2013

LAVENDEL

Wer
bei Lavendel vor allem an Omas Kleiderschrank erinnert wird, muss entweder umdenken oder einfach auf ein anderes Rezept klicken.
Allen anderen möchte ich eine ungewöhnliche, jedoch überaus köstliche Verwendung von Lavendel in der Küche nahe bringen.

Die zarten
intensiv duftenden Blüten haben in der Parfum-Herstellung eine nicht zu unterschätzende Bedeutung, auch wenn man dies bei einer modernen Duftkreation gar nicht vermuten würde*. Lavendel verleiht holzigen Parfums eine entspannende Note und ist idealer Begleiter von Zitrusfrüchten.

Daneben geht Lavendel
auch in der Küche sehr sublime Verbindungen ein, ich denke da an Aprikosen oder Johannisbeeren, an Tomaten, Orangen, Rosmarin, Lammfleisch und Huhn.


GEFLÜGELBRÜSTCHEN MIT LAVENDEL

2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

4–5 Rispen frische Lavendelblüten 
(oder 1 TL getrocknete Blüten)
1 EL Sherry

     im Mörser verreiben.

50 ml Orangensaft
1 TL Senf

     beigeben und mischen.

2 Pouletbrüstchen à 150 g
     mit dieser Marinade in einen Gefrierbeutel geben, verschliessen und im Kühlschrank einige Stunden marinieren.

     Fleisch abtropfen, Marinade auffangen.
     Backofen samt einer Servierplatte auf 90 °C vorheizen.

1/2 EL Olivenöl
1/2 EL Butter
Gewürzsalz

     Fleisch mit Küchenpapier trocken tupfen. In der mässig heissen Öl-Butter-Mischung auf jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten. Beim Wenden jeweils würzen.
     Im Ofen 45 Minuten niedergaren.

Sauce:
1 Schalotte, gehackt
1 Knoblauchzehe, leicht gequetscht

     unterdessen in der verbleibenden Öl-Butter-Mischung anziehen.

1/2 Würfel Geflügelbouillon
50 ml Wasser

     samt der Marinade beigeben und aufkochen.
     Durch ein Sieb in ein Saucenpfännchen passieren und auf die Hälfte einkochen lassen.
     Bis kurz vor dem Servieren zugedeckt beiseite stellen.

100 ml Rahm
     beigeben, aufkochen und zu cremiger Konsistenz reduzieren.

Salz, Pfeffer aus der Mühle
Cayenne (Chili-Pulver)
Curry-Pulver (eine Spur!)

     abschmecken und warm halten.

     Fleisch tranchieren, mit der Sauce anrichten und mit ein paar Lavendelblüten bestreuen.

     Dazu passen Safran-Tagliatelle, Kartoffelpüree oder eine Polenta.

nicht scharf

Tipp: Geflügel wird stets bei 90 °C, nicht wie anderes Fleisch bei 80 °C, niedergegart.
Bei mehreren Personen sämtliche Zutaten beliebig vervielfachen.

* Lavendel ist zum Beispiel enthalten in:
Guerlain «Jicky» (1889) – noch heute aktuell!
Loris Azzaro «Azzaro pour homme» (1978)
Hugo Boss «Bottled Night» (2010)

... und in vielen weiteren Duftkompositionen, in denen man Lavendel bestimmt nicht vermuten würde.

Ebenfalls mit Lavendel:
Tomaten-Quiche mit Lavendel


1 Kommentar:

  1. Da muss ich wohl wirklich umdenken ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen