13. September 2013

DTAU-HUU

Seiden-Tofu
Frischer Tofu
«dtau-huu» auf thailändisch, ist hier in verschiedenen Arten im Angebot:

- Seiden-Tofu (soft tofu), puddingartige Konsistenz. Auf thailändischen Märkten als Block in Bananenblätter verpackt, im Supermarkt in schlauchförmiger Verpackung. Gewürfelt meistens als Suppeneinlage, aber auch zum Dämpfen und Rührbraten, cremig gerührt für Dips und Desserts.

- Fester Tofu (hard tofu), Konsistenz wie Halbhartkäse. Zum Kochen, Dämpfen, Braten, Grillen.

- Gelber Tofu (turmeric yellow-skin tofu), noch etwas fester. Entsteht durch Kochen von festem Tofu in Kurkuma-Wasser. Verwendung wie fester Tofu, unverzichtbar im «phad thai», einem traditionellen, gebratenen Reisnudelgericht.

Pilze
werden in Thailand gebraten oder in Suppen mitgekocht. Oft werden Pilze aber auch gedämpft, was man in Europa eher nicht kennt. Eine leckere Kombination gehen sie mit Tofu und Sellerie ein, wenn man sie mit Sojasauce im Dampf gart.


TOFU MIT PILZEN in Sojasauce gedämpft

dtau-huu kab het nüng sii-iuu
authentisches Thai-Gericht
1–2 Portionen, bei mehreren Personen mit weiteren Thai-Gerichten servieren

Einkaufsliste zum Ausdrucken

200 g Seiden-Tofu, in Blockform
Salz
     allenfalls quer halbieren, die Stücke sollten nicht dicker als 2,5 cm sein. In leichtem Salzwasser kochen, bis der Tofu an der Oberfläche schwimmt und somit eine etwas festere Konsistenz erhalten hat (siehe auch Tipp). Abtropfen lassen.
     Kreuzweise einschneiden, so dass lauter 1 cm grosse Würfel entstehen, die unten aber noch zusammenhängen. Auf einen tiefen Teller oder in eine Gratinform legen.

2 EL Wasser, heiss
1/4 Würfel Pilzbouillon
1–2 Knoblauchzehen, gehackt
wenig Ingwer, gerieben
1 EL Sojasauce
1 EL Reiswein
1 TL Palmzuckersirup (oder 1/2 TL Zucker)
1 TL «Golden Mountain» Seasoning Sauce
1 TL Aceto balsamico rosso
1 TL Olivenöl
reichlich Pfeffer, grob gemahlen 

     mischen, ein paar EL davon über den Tofu giessen.

100 g gemischte Pilze, z.B.: 
     4 Shiitake (ohne Stiele, Hüte leicht eingeritzt), 
     3–4 Kräuterseitlinge, längs geviertelt, 
     50 g Enoki 
5–6 Zweige Sellerie, Stängel in 2 cm langen Stücken (oder Stangensellerie, Julienne)
1 Chilischote, entkernt, in feinen Streifen
     alles auf den Tofu häufen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

     Mit der restlichen Sauce beträufeln, in ein Dämpfkörbchen oder den Dämpfaufsatz einer Pfanne setzen und im Dampf ca. 5 Minuten garen, gemessen sobald Dampf ausströmt.
     Die zurückbehaltenen Sellerieblätter in breite Streifen schneiden und darüber streuen.

      Mit Jasminreis und – bei mehreren Personen – mit weiteren Thai-Gerichten servieren.

wenig scharf (Chili-Streifen)

Tipp: Je nach Art des verfügbaren Tofu muss dieser nicht gekocht werden.

Es können selbstverständlich auch andere Pilze verwendet werden: Eierschwämme (Pfifferlinge), Champignons, usw.

Das Gericht kann auch in einem Dampfgarer oder Combi-Steamer zubereitet werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen