23. Dezember 2013

DENN ÄPFEL, NUSS UND MANDELKERN ...

... essen fromme Kinder gern»
schrieb schon Theodor Storm in einem Weihnachtsgedicht.

Heute findet man
auf dem Gabentisch allerdings eher den Schoko-Weihnachtsmann für die Kleinen. Leider, denn Nüsse – Äpfel sowieso – enthalten wertvolle Inhaltsstoffe.

Äpfel, Nüsse, Pilze und Lauch
Die gesundheitlichen Wirkungen
von verschiedenen Nusssorten sind enorm. Das liegt an dem hohen Gehalt guter Fette. Neben der α-Linolensäure zählen mehrfach ungesättigte Fettsäuren zu den Stoffen mit Blutgefässe schützenden Eigenschaften.

An der Spitze
steht die Baumnuss, mit einem Anteil von 68 Prozent mehrfach ungesättigter Fettsäuren. Viel spricht dafür, dass diese Fettsäuren für die Cholesterin senkende Wirkung der Nüsse verantwortlich sind.

Lecker
und gesund sind Nüsse vor allem, wenn man sie nicht einfach gedanken- und masslos vor dem Fernseher knabbert, sondern mal eine Sauce damit bereichert.


Hier mit Rindsfilet zubereitet

KALBSFILET MIT ÄPFELN UND NÜSSEN

2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Thermometer zum Messen der Kerntemperatur

     Backofen samt Servierplatte auf 80 °C (O+U, keine Umluftfunktion) vorheizen.

250 g Kalbsfilet, aus der Mitte
1/2 EL Olivenöl
1/2 EL Butter
Gewürzsalz
1 EL Senf

     Fleisch in der Öl-Butter-Mischung bei guter Hitze in der Pfanne 5 Minuten rundum anbraten. Würzen, mit Senf bestreichen.
     Auf die Servierplatte im Backofen legen. 90 Minuten niedergaren, die Kerntemperatur sollte 60–65 °C betragen.

30 g Baumnusskerne (Walnüsse)
20 g Erdnüsse, ungeröstet

     in der selben Pfanne goldbraun rösten. Herausnehmen, auskühlen lassen, dann grob hacken (bereits geröstet gekaufte Erdnüsse nur noch hacken).

1 Schalotte, gehackt 
50 g gemischte Pilze, z.B. Shiitake, Champignons, Austernpilze, Kräuterseitlinge
1 Apfel
1 Zweig Thymian

     Pilze in Scheiben schneiden. Apfel achteln, entkernen, samt Schale in Scheibchen schneiden. Thymianblättchen abzupfen.
     Alles im verbleibenden Bratfett anziehen, allenfalls noch etwas Butter beigeben.

50 ml Weisswein
1/2 Würfel Pilzbouillon

     ablöschen, würzen, etwas einkochen lassen.

100 ml Rahm
     samt den Nüssen dazugeben, sämig einkochen lassen. Abschmecken, zugedeckt warm halten.

5 cm Lauchstange
     längs halbieren, in feine Julienne schneiden. Kurz vor dem Servieren zur Sauce geben.

     Filet tranchieren. Sauce auf heisse Teller geben und das Fleisch darauf anrichten.

Mit Pasta (Pappardelle, Tagliatelle) servieren.

nicht scharf


Tipp: lässt sich auch mit einem Stück Rindsfilet (schmaler Teil von der Spitze) zubereiten, wie auf dem Bild. Die Garzeiten bleiben sich gleich.

Mengenangaben als Hauptgericht für 4 Personen: alle Zutaten verdoppeln.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen