17. Januar 2014

KÖNIGIN DER TROPENFRÜCHTE

Blütenstand einer Ananas:
daraus entsteht die Frucht
Wahrscheinlich war es Kolumbus,
der auf seiner zweiten (?) Karibikreise 1496 als erster Europäer eine Ananas geniessen konnte. Mit ihrem köstlichen, süss-säuerlichen Aroma wird Ananas zu Recht auch als «Königin der Tropenfrüchte» genannt.

In meinem Garten
blühen Ananas regelmässig. Die Fruchtbildung dauert nach dem Blütenstand etwa dreieinhalb Monate.
Aus dem abgeschnittenen, eingepflanzten Blattschopf einer geernteten Frucht wächst wieder eine neue Pflanze nach.

Eine Ananas ist reif,
wenn sie stark duftet und sich ein Blatt leicht aus der Blattkrone ziehen lässt. Die Farbe ist nicht entscheidend: auch grüne Früchte können reif sein. Nicht in den Kühlschrank legen, Ananas reifen bei Zimmertemperatur leicht nach.

Ernährungsinfo
Dem hohen Gehalt an Bromelain, einem eiweissspaltenden Enzym, verdankt die Ananas ihre entzündungshemmende, entwässernde, blutdrucksenkende und verdauungsfördernde Wirkung. Bromelain ist allerdings nur in der frischen Frucht enthalten, nicht aber in Konserven. Daneben ist Ananas ein richtiger Stimmungsaufheller. Die Frucht enthält ausserdem Betacarotin, die Vitamine B1 und B2, Niacin, Riboflavin sowie Mineralstoffe und Fruchtsäuren.


GEGRILLTE ANANAS

4 Portionen als Dessert

Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 Ananas, 800 g – 1 kg
     waschen (das Dessert wird in der Schale serviert), gut abtropfen lassen.
     Samt dem Blattschopf längs vierteln, die faserige Längsachse wegschneiden (1). Fruchtfleisch als ganzes Stück von der Schale schneiden (2).

1 Limette, Saft (Limettenpresse!)
     Fruchtstücke mit der «grobporigen» Aussenseite nach oben in eine Arbeitsschale legen, mit dem Limettensaft beträufeln und zugedeckt mindestens eine halbe Stunde marinieren.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

schwarzer Pfeffer aus der Mühle
2 EL Demerara-Zucker (grober Rohrzucker)

     Pfeffer grob über die Aussenseiten des Fruchtfleisches mahlen, mit der Hälfte des Zuckers bestreuen.
     Ananasstücke mit der Aussenseite nach unten auf den Grill legen, bei mittlerer Glut ca. 4 Minuten grillen.
     Restlichen Zucker darüber streuen, wenden und weitere 4 Minuten grillen.

     Ananasstücke mit der Aussenseite nach unten quer in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden, diese leicht versetzt auf die Ananasschalen legen.

4 Kugeln Glacé, z.B. Karamell (am besten!), Vanille, Schokolade oder Banane
     dazu servieren.

wenig scharf
Die leichte Pfefferschärfe macht das Spezielle bei dieser Zubereitung aus!

Im Backofen zubereiten: unter dem Backofengrill (oder Oberhitze bei 250 °C), zuerst mit der Aussenseite nach oben grillieren, dann wenden. Die Grillzeit kann je nach Ofenleistung variieren, der Zucker soll hell karamellisieren.

Gut zu wissen: das Enzym Bromelain verhindert das Festwerden von Gelatine. Als Geliermittel eignet sich jedoch Agar-Agar. Die Fruchtsäuren lassen Zubereitungen mit Milchprodukten bitter werden.
Dies einfach zur Information, spielt bei diesem Rezept keine Rolle.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen