10. Februar 2014

GEBURTSTAGS-BONBONS

«MANGOSEELE»
Melanies kulinarisches Blog feiert Geburtstag und alle sind herzlich eingeladen, zur virtuellen Party ein paar leckere Rezepte beizusteuern – natürlich mit Mango!

Ein Gaumenkitzler
gehört als Auftakt zu jedem festlichen Anlass, denn mit einem Häppchen kommt nicht nur der Appetit, sondern auch Gespräche mit weiteren Gästen in Fluss. Und das liegt Melanie mit ihrem Event am Herzen, auch wenn die Kommunikation lediglich auf virtueller Basis statt findet.

Zarte Teighüllen
eignen sich gut, um leckere Kleinigkeiten zu verpacken. Als «Dim Sum» (chinesisch: das Herz berühren), Wontons (eigentlich Hùntun: Wolken schlucken) oder kleine Frühlingsröllchen sind diese kleinen Köstlichkeiten stets willkommen.

Für einmal
kommen die Häppchen als herzhafte Geburtstags-Mango-Bonbons mit einem Ingwer-Dip daher:
H A P P Y   B I R T H D A Y !


PIKANTE MANGO-BONBONS

Spielerei mit Mango und Gewürzen
ca. 30 Stück zum Apéro
oder 6 Portionen als Vorspeise

Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 Mango, ca. 350 g, nach Möglichkeit eine gelbschalige Sorte, z.B. «Nam dok mai»
1/2 Limette, Saft (Limettenpresse!)

     Mango schälen, Fruchtfleisch vom Kern schneiden, klein würfeln. Mit dem Limettensaft mischen.

1 EL Butter
1 EL Rohrohzucker

     in einer Pfanne/Topf mit dickem Boden auf mittlerem Feuer erhitzen.

1/4 TL Salz
1–2 TL Curry-Pulver

     beigeben, dann die Mangowürfel darunter mischen. 5 Minuten sanft köcheln lassen, damit ein Teil der entstandenen Flüssigkeit einkocht.
     Offen auskühlen lassen (währenddessen den Dip zubereiten).

ca. 30 Wonton-Hüllen, 8x8 cm
     Eine Hülle mit einer Ecke nach unten auf die Arbeitsfläche legen, überschüssiges Mehl mit einem trockenen Pinsel entfernen, ganzes Teigblatt mit Wasser bepinseln.
     Knapp 1 TL Füllung auf das untere Drittel setzen (1).
     Die Ecken links und rechts über die Füllung schlagen, Bruchkanten etwas andrücken (2).
     Von der unteren Ecke her zu einem Bonbon aufrollen, obere Ecke andrücken (3). Nicht mit Wasser sparen, allenfalls Verschlussecke nochmals anfeuchten.
     Fortfahren, bis die Füllung aufgebraucht ist.
     Mango-Bonbons auf ein Kunststoffbrett legen, zudecken, nicht kühl stellen.

Öl zum Frittieren
     auf 180 °C erhitzen. Die Temperatur ist erreicht, wenn an einem ins Öl gehaltenen Holzstäbchen kleine Bläschen aufsteigen.
     Bonbons portionenweise mit der Verschlussecke nach unten ins Öl gleiten lassen. Auf jeder Seite ca. 1 Minute schwimmend ausbacken.
     Auf Küchenpapier abtropfen lassen.

     Lauwarm mit dem roten Ingwer-Dip anrichten, mit den Sesamsamen bestreuen.


ROTER INGWER-DIP mit Sesam

für ca. 250 ml

1 EL schwarze Sesamsamen
     in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett goldbraun rösten. Bei schwarzen Sesamsamen kann man sich natürlich nicht an der Farbe orientieren. Deshalb einige helle Sesamsamen gleichzeitig mitrösten und daran den Röstgrad kontrollieren.
     Beiseite stellen.

1 roter Peperoncino 
     samt den Samen klein schneiden. In den Cutter oder Mixer geben.

1 daumengrosses Stück Ingwer, gehackt
100 g Zucker
10 g Salz (= 1/2 EL oder 1,5 TL)

     dazugeben, alles zerkleinern (nicht pürieren!).
     In ein Saucenpfännchen umfüllen.

60 ml Reisessig (oder Weissweinessig)
175 ml Wasser

     beigeben, erhitzen und 10 Minuten sanft köcheln lassen, damit Ingwer und Peperoncino gar werden.

1 EL Maisstärke
2 EL Wasser

     mischen, beigeben. 1–2 Minuten weiter köcheln lassen, bis eine Bindung entsteht.
     Beiseite stellen.

Dip und Füllung können bereits am Vortag vorbereitet werden! Die Mango-Bonbons sollten jedoch erst kurz vor dem Ausbacken gefüllt werden.

wenig scharf

Tipp: frische Wonton-Hüllen sind in Asien-Geschäften erhältlich. Übrig gebliebene Teigblätter können eingefroren werden.
Wer keine Wonton-Hüllen findet, kann auch sehr dünn gewalzten, mit etwas Kurkuma-Pulver gelb gefärbten Pasta-Teig verwenden.

Der Dip passt auch zu Frühlingsrollen, ist im Nu zubereitet und schmeckt besser, als jede Fertigsauce aus der Flasche!


Weitere Rezepte mit Mango:
Pfefferfilet mit Früchten
Spaghetti mit Avocado-Mango-Sauce
Grüner Mangosalat
Geflügelleber-Mousse mit Mango
Mango-Kokos-Crème mit Curry



1 Kommentar:

  1. Das tönt nach einer sehr feinen Leckerei. Bei den zu röstenden schwarzen Sesamkörnern habe ich mich gefragt, wie man ... und schon steht da die Lösung :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen