19. Oktober 2014

MISS APPLE TRIFFT HERRN SELLERIE

Der klassische Anfang
dieser Begegnung fand Ende des 19ten Jahrhunderts im New Yorker Hotel Waldorf-Astoria statt. Damals ging es um fein geschnittene Selleriestangen und gewürfelte Äpfel, die sich in Salatmayonnaise trafen.
Baumnüsse (Walnüsse) kamen erst später dazu, wie auch die Verwendung von Knollensellerie.

Zu meiner Version
hat mich Elfie Casty inspiriert. Pinienkerne liefern ein leicht nussiges Aroma und die Sellerieknolle wie auch der Apfel werden in zündholzfeine Streifen gehobelt.
Ein Geflügelbrüstchen darf sich ebenfalls dazu gesellen.


APFEL-SELLERIE-SALAT mit Geflügelbrüstchen

frei nach Elfie Casty
2 Portionen als Vorspeise oder kleine Mahlzeit

Einkaufsliste zum Ausdrucken

1/2 EL Bratbutter
1/4 TL Curry-Pulver
wenig Salz

     Butter sanft schmelzen, alles gut mischen.

1 Pouletbrüstchen à ca. 150 g
     Fleisch darin wenden, bei Küchentemperatur zugedeckt beiseite stellen, die Butter sollte nicht weder fest werden.

SENF-MAYONNAISE-DRESSING #2
1 TL Senf
2 EL Mayonnaise (hoffentlich selbst gemacht!)
1 EL Aceto Balsamico bianco
1 EL Limettensaft (Limettenpresse!)
2 EL Reis- oder Erdnussöl
4 EL Rahm
1/2 TL Curry-Pulver
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Cayenne (Chili-Pulver), eine Spur!
Korianderkörner, frisch gemahlen

     zu einer Sauce rühren.

250 g Knollensellerie
1 kleiner Apfel, säuerliche Sorte, geschält

     mit dem Julienne-Hobel direkt in die Sauce schneiden und sofort darunter mischen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

1 EL Pinienkerne
     in einer beschichteten Bratpfanne ohne Fett goldbraun rösten, beiseite stellen.

     Pouletbrüstchen in der Butter-Marinade bei mittlerer Hitze rundum goldbraun braten. In Streifen schneiden, mit dem Salat anrichten und mit den Pinienkernen bestreuen.

nicht scharf

Tipp: Apfel-Sellerie-Salat passt (ohne Geflügelbrüstchen) sehr gut auch als kleine Beilage zu Pasteten, Terrinen oder kaltem Roastbeef.

Der praktische Julienne-Hobel von Börner schneidet sowohl den Apfel wie auch den harten Sellerie mühelos in zündholzfeine Streifen!
Er kann hier unter der Bezeichnung «BÖRNER Gemüse- und Obstschneider für feine Streifen»* bestellt werden!

* Affiliate-Link zu Amazon:

Wenn darüber bestellt wird, kostet der Artikel nicht mehr, ich erhalte jedoch einen kleinen «Vermittler-Bonus», mit dem ich für mein Blog wieder neue Küchenhelfer erwerben und ausprobieren kann.




Kommentare:

  1. Sehr fein. So ein Schneide Teil schlummert seit Jahren bei mir. Es wird wohl Zeit es wieder mal zu benutzen :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hopp-hopp!, damit geht's nämlich ganz fix!

      Löschen
  2. Da ist er ja - der dir mitgebrachte Sellerie! Eine sehr schöne Salat-Komposition, für mich dann allerdings doch bitte mit Walnüssen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pinienkerne sind einfach feiner im Aroma... :o)

      Löschen
    2. finde ich auch - wenn ich nicht allergisch auf Pinien reagieren würde, wären sie erste Wahl

      Löschen
    3. Na, da sind wir ja in etwa gleich gestraft: ich bekomme nämlich so eine pelzige Zunge mit Walnüssen!!!

      Löschen
  3. Schönes Salätchen, aber eben, schon eine Zeit keine Sellerieknolle mehr gesehen :-)
    Wieso röstest Du die Nüsse/Kerne in einer beschichteten Pfanne? Stahlpfannen ohne Beschichtung vertragen die Hitze doch besser, oder sehe ich dies falsch oder gibt es einen anderen Grund?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... deshalb freue ich mich ja auch so königlich, wenn man mir mal eine Knolle mitbringt!!! (Viiiiel lieber als Schoggi oder Käse!)
      Nüsse und Kerne sollten bei einer nicht zu hohen Temperatur geröstet werden. Ohne Beschichtung müsste man etwas Öl verwenden, sonst gibt es immer so einen hässlichen Belag in der Pfanne!

      Löschen
    2. Aha, danke, ich habe das schon festgestellt und dann mit Vim geputzt.

      Löschen
  4. Die Idee mal geröstete Pinienkerne (statt Walnüsse) zu verwenden ist mindestens den Sellerie wert ! Danke für den wertvollen Tipp.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und dir nochmals herzlichen Dank für die tolle Knolle!

      Löschen