10. Dezember 2014

COCKTAILSTUNDE #7: MAI TAI

Mai Tai
Ein fruchtig-frischer Cooler, der eigentlich nicht aus Thailand stammt, wie man immer annimmt: «Mai» hat nichts mit dem thailändischen «nicht» und «Tai» auch nichts mit «Thai» zu tun. Herrlich schmeckt er auf jeden Fall!

Dieser spritzige Cocktail
birgt ein Geheimnis in sich, das jede*r für sich herausfinden muss...
. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .


MAI TAI

[COOLER]
für 1 Glas

Weiss- oder Rotweinglas, ca. 150 ml
Ananasstück, Orchideenblüte

     als Garnitur auf den Glasrand stecken.

2 cl Bacardi
2 cl brauner Rum
1 cl Orange Curaçao (triple sec) oder Cointreau / Grand Marnier
4 cl Orangensaft
2 cl Ananassaft
1 cl Limettensaft (Limettenpresse!)

1 cl Grenadine-Sirup
     im Cocktailshaker mit Eis ca. 15 Sekunden schütteln, in das vorbereitete Glas seihen.

Trinkhalm 


Weitere Cocktails:
Basilikum-Martini
Bourbon-Ginger sour
Cucumber Collins
Ginger Beer
Ingwerlimonade
Pakwip Welcome Drink
Prosecco-Pomodoro
Romanee

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

It’s a MUST:
  • Gläser inklusive Garnitur bereitstellen
  • alle Zutaten genau abmessen
  • rasch arbeiten
  • sofort servieren

Die Mengen
Bei Mixgetränken wird in cl = Centiliter gemessen.
1 cl = 10 ml = ca. 10 g, 10 cl = 1 dl
Als Messbecher sind Einheiten von 2 und 4 cl üblich.
Für den Hausgebrauch gibt es doppelseitige Messbecher mit 2 und 4 cl (links). Sehr praktisch sind die Einzelmasse (ebenfalls 2 und 4 cl), sie können über den Shaker oder ein Glas gelegt, gefüllt und dann gekippt werden (im Bild Mitte und rechts).





Kommentare:

  1. Mein absoluter Liebling - klasse umgesetzt !
    Für mich (mindestens einmal) ein MUSS, wenn ich in Thailand bin. Dort mundet er mir am Besten.

    AntwortenLöschen
  2. Eine Orchideenblüte auf den Rand stecken? Bist Du des Wahnsinns? Die kosten hier mehr als der ganze Drink! ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zugegeben: ich habe mich nicht zusätzlich in Unkosten gestürzt, denn die Blüten stammen aus meinem Garten...
      Andererseits kostet hier ein dicker Strauss dieser Orchideen weniger, als der Drink auf der Cocktail-Karte einer Bar!

      Löschen
  3. Hätte ich diese hier dazu benötigten Flaschen vorrätig, wären sie in ein paar Tagen leer. Deshalb habe ich keine derartigen, mich nicht in Ruhe lassenden Getränke zuhause. Das ist mein Coming Out, my friend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Erich für dein ehrliches Statement !
      Ich werde bei meinem nächsten geplanten Chiang Mai-Aufenthalt - vielleicht gibt es ja ein Wiedersehen - gerne Rücksicht nehmen.

      Löschen
    2. Bravo, lieber Erich! Und genau in diese Richtung gehen auch ein paar meiner Cocktails: Romanee, Cucumber Collins, Pakwip Welcome Drink und die Ingwerlimonade – entweder von vornherein ohne Alkohol, oder als Tipp, wie man sie auch ohne mixen kann.

      Löschen
  4. Ein sehr schöner Cocktail, von dir wieder meisterhaft umgesetzt. Jetzt bin ich nur noch auf das Geheimnis neugierig.... Sollte ich denn schon wieder einen Selbstversuch wagen müssen???

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Geheimnis offenbart sich wohl nicht einfach beim Lesen des Rezepts...

      Löschen
    2. grummel - du bist ein Verführer!

      Löschen