22. Juli 2015

FISCH&KOKOS

★★★★★★★★★★ +★★

Eigentlich
wollte ich mal Sterne für jedes meiner Rezepte vergeben. Allein, dies wäre ja nun eine sehr subjektive Beurteilung.
Aber falls doch: diese Zubereitung würde bei mir locker 12 von maximal 10 Sternen erhalten... hahaha!

So viel
zu meiner ganz persönlichen Rezept-Beurteilung.
Nun aber zur Zubereitung dieser absoluten Köstlichkeit!

Vorgaren
Den Fisch gare ich im Backofen bei 100 °C sozusagen vor. Fisch wird nämlich oft zu lange und vor allem zu heiss gegart. «Niedergaren» kann man dies zwar nicht nennen, aber wie dem auch sei.

Fertiggaren
Nach dem Aufenthalt im Ofen brate ich das Fischfilet sehr kurz an und wende es dann in Kokosraspeln.

Aus getrockneten Crevetten
und Basilikum entsteht schliesslich eine cremig-leichte Sauce, eine Crevetten-Bisque. Es wird davon mehr als vergleichsweise von einer Sauce serviert.


KOKOSFISCH auf leichter Crevetten-Bisque

euro-asiatisches Crossover-Gericht
2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

2 Fischfilets, 2 cm dick à ca. 125 g, z.B. Seeteufel, Kabeljau, Seehecht [FEL!X: Blue Marlin]
wenig Salz
250 ml Kokosmilch

     Fisch leicht salzen, in eine Arbeitsschale legen, mit 50 ml der Kokosmilch begiessen. Ab und zu wenden.
Kokosmilch einkochen

Crevetten-Bisque:
     50 ml Kokosmilch fast völlig einkochen: so lange, bis nur noch die fetthaltigen Bestandteile übrig bleiben.

1 Schalotte, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 grüne Chilischote, entkernt, gehackt
20 g Crevetten, getrocknet, mittelgross (2–3 cm)

     darin gut anziehen.

50 ml Weisswein
150 ml Wasser
Getrocknete Crevetten, 2–3 cm gross
1/4 TL Salz
     ablöschen, würzen, aufkochen.

4–5 Zweige Basilikum
     samt den Stängeln grob zerkleinern, beigeben. Zugedeckt 30 Minuten sanft köcheln lassen.
     In ein Saucenpfännchen passieren, 6–8 Crevetten zum Garnieren beiseite stellen.
     Flüssigkeit auf etwa 50 ml reduzieren.
     Restliche Kokosmilch (150 ml) beigeben, aufkochen, abschmecken, warm halten.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

130 g Jasminreis oder Carolina Parboiled Rice

130 ml Wasser


1/4 TL Salz


     samt den beiseite gestellten Crevetten im Reiskocher garen.

     Unterdessen Backofen auf 100 °C (O+U) vorheizen. Die Arbeitsschale mit den Fischfilets in den Ofen stellen, 20 Minuten garen.

50 g Kokosraspel
     in einer Arbeitsschale verteilen.

1/2 EL Butter
     Fischfilets aus dem Ofen nehmen, trocken tupfen, beidseitig je 1 Minute braten. In den Kokosraspeln wenden.

     Crevetten-Bisque in tiefen Tellern anrichten, Fischfilets darauf legen, mit den Crevetten aus dem Reis garnieren. Den Reis dazu servieren.

wenig scharf

Tipps:
  • Wer keine getrockneten Crevetten findet, kann Schalen und Köpfe von etwa 150 g rohen Crevetten nehmen (das ausgelöste Fleisch für etwas anderes verwenden)
  • Wer keinen Reiskocher hat, bereitet einen Trockenreis mit 130 g Reis und 250 ml Wasser in einer Pfanne zu

Kommentare:

  1. Moin Felix,
    jawohl, diese Sterne hast Du ehrlich verdient. Werde das nachbereiten. Womit ich nicht klar komme: falls ich keine getrockneten Crevetten bekomme, wirklich dann nur Köpfe und Schalen? Ich glaube, das kann ich nicht!
    Gibts es eine Alternative?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Brigitte!
      Karkassen (Köpfe und Schalen) geben das erforderliche Aroma (das Fleisch der Garnelen eher weniger, dieses kann man ja für etwas anderes verwenden) und auch etwas Farbe.
      «...das kann ich nicht»: wegen igitt?, oder weil du keine ganzen Garnelen erhältst?
      Ersatz? Allenfalls Krebs-oder Hummerbutter, die der reduzierten Flüssigkeit beigegeben wird.

      Löschen
    2. Ich schau mal beim nächsten Einkauf was ich da bekommen kann. Ja, hast richtig gelegen, ist wegen dem Igitt....
      Mit der Butter hört sich sehr gut an. Berichte Dir wie ich es dann schließlich machen werde.

      Löschen
  2. Obwohl ich es - wie dir bekannt - mit Fisch nicht so am Hut habe, soll das mich nicht daran hindern, dir HEUTE einen schönen Tag zu wünschen. "H.B." ! :-)

    AntwortenLöschen