2. November 2015

CHINESISCHE IGELCHEN

Ob diese Hackfleischbällchen 
in der chinesischen Küche zur grossen Familie der «Dim Sum» gezählt werden können? Ich weiss es nicht. Jedenfalls schmecken sie ebenso köstlich.
Dass sie sich wie Igelchen präsentieren, ist hingegen sicher!

Igelchen im doppelten Sinn:
zum einen, weil Hackfleischbällchen in einigen deutschsprachigen Gegenden als Igelchen bezeichnet werden, zum anderen stellen sich die Reiskörner beim Garen derart auf, dass die Bällchen tatsächlich wie putzige Igelchen aussehen!

Eine Vorspeise
die mit wenig Aufwand zu- und auch vorbereitet werden kann und nicht nur das Auge erfreut.



HACKFLEISCHIGELCHEN mit Klebreis

Chinesische Küche
16 Stück / 4–8 Portionen als Vorspeise

Einkaufsliste zum Ausdrucken

Am Vortag:
100 g Klebreis (oder Milchreis «Camolino», «Originario»)
     kalt waschen und über Nacht in kaltem Wasser einweichen.

Am Zubereitungstag:
     Reis abtropfen, auf einen Teller geben.

wenig Reisöl
     den Boden eines Bambus-Dämpfkörbens leicht ölen.

200 g Hackfleisch (Rind, Schwein, Huhn oder gemischt)
1/2 Eiweiss
1 EL Sojasauce
1/2 TL Zucker
1/2 EL Reiswein
1 Frühlingszwiebelchen, fein gehackt
1/4 TL Fünf-Gewürze-Pulver

     alles gut mischen.
     Mit nassen Händen 16 gut baumnussgrosse Bällchen formen.
     Fleischbällchen im Reis wenden, bis sie gleichmässig mit den Körnern überzogen sind, leicht andrücken, in den Dämpfkorb setzen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!

     Dämpfkorb auf einen mit wenig Wasser gefüllten Wok (oder eine passende Pfanne) stellen und zugedeckt 30 Minuten im Dampf garen.

     Dazu passt der rote Ingwer-Dip, oder eine andere süss-saure Sauce.

nicht scharf

Tipp: Wer keine Bambus-Körbe hat, besitzt vielleicht einen grossen Kochtopf mit Dämpfeinsatz. Noch einfacher geht es in einem Dampfgarer oder Combi-Steamer.



Kommentare:

  1. Das werde ich bestimmt mal nachmachen :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  2. Standing Ovations werden dir sicher sein!
    FEL!X ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Erinnerung, die will ich schon ewig machen. :-)
    Liebe Grüße aus Hamburg,
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine tolle Idee! Und perfekte Gelegenheit meine Bambusdampfkörbchen mal wieder zu brauchen! Mal schauen, vielleicht gibt's das gleich am Weekend :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur zu! So kannst du ja deine kulinarischen Chinaerinnerungen bereits wieder etwas aufleben lassen...
      FEL!X

      Löschen
    2. Werde ich machen! Obwohl mir zur Zeit der Gaumen mehr nach Wildgerichten, Wurzelgemüse und Käse, Käse, Käse schreit ;)

      Löschen