19. August 2016

ABSOLUT SCHOKOLADIG

«Tarte Absolue»
nennt Trish Deseine diese Art von Schokolade-Tarte in ihrem Buch «Verrückt nach Schokolade». Absolut gehaltvoll, mir fast etwas zu sehr, denn ich liebe Schokolade eigentlich noch mehr, wenn auch ein paar Früchte mitspielen.

Hier verwende ich
natürlich meistens Mango, Ananas oder Banane, aber auch nicht-exotische Früchte wie Aprikosen oder Beeren harmonieren sehr gut mit Schokolade.

Was sich
ebenfalls stets gut mit Schokolade «verträgt», ist Ingwer. Noch besser: kandierter Ingwer, fein gewürfelt und mit Bourbon Whiskey ein paar Tage mariniert!


SCHOKOLADEN-TARTE mit Fruchteinlage

Für ein rundes Kuchenblech von 24 cm ø 

Einkaufsliste zum Ausdrucken



Teig (für einmal gerührt, nicht gerieben!):
75 g Butter, weich
1/2 TL Vanillezucker
1 Pr. Salz

     schaumig rühren.

1 mittelgrosses Ei 60 g (mit der Schale gewogen)
     verquirlen, dazugeben, weiterrühren.

50 g Puderzucker
25 g Cashewkerne, gerieben (oder geschälte Mandeln)

     beigeben, mischen.

150 g Weizenmehl (Typ 550)

     nach und nach dazugeben, zu einem weichen Teig zusammenfügen.
     In Klarsichtfolie mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

     Zwischen Folie möglichst kalt 28 cm rund auswallen und damit eine Form von 24 cm ø auslegen.
     Allenfalls überstehenden Teig dem Formenrand entlang bündig wegschneiden oder umschlagen.
     Belegte Form nochmals kühl stellen.

     Backofen auf 180 °C (O+U)vorheizen.
     Teig mit einer Gabel dicht einstechen. Ein Stück Backpapier darauf legen, mit Hülsenfrüchten [FEL!X: Kirschensteine!] beschweren.
     15 Minuten blind backen. Backpapier samt Hülsenfrüchten entfernen, Teigboden
8–10 Minuten fertig backen, er muss ganz durchgebacken sein. Etwas abkühlen lassen.
     Backofen ausschalten.



200 g dunkle Schokolade, Kuvertüre oder «Crémant» (siehe auch Anmerkung!) 
     Knapp 50 g der Schokolade in einem Pfännchen im geöffneten, noch heissen Ofen schmelzen. Dabei bleiben und kontrollieren: die Schokolade behält ihre Form und zerfliesst nicht!
     Den noch lauwarmen Teigboden mit wenig geschmolzener Schokolade bepinseln, Boden kühl stellen.
     Diese Schicht verhindert, dass der Teig durch die Früchte aufgeweicht wird.

Früchte oder Beeren nach Belieben: Mango, Bananen, Aprikosen, Himbeeren, Heidelbeeren usw.
1 EL kandierter Ingwer, fein gehackt, mariniert, siehe nachstehend!

     150 g Fruchtfleisch klein würfeln (Beeren lediglich halbieren), mit dem Ingwer mischen und auf der Schokoladenschicht verteilen.

180 g Rahm
30 g Butter
1 EL Puderzucker

     samt restlicher Schokolade in das Pfännchen geben, auf dem Herd unter Rühren sanft erhitzen, bis alle Schokolade geschmolzen ist.
     Über die Früchte giessen, Tarte kühl, aber wenn möglich nicht in den Kühlschrank* stellen, über Nacht fest werden lassen.
* die Schokolade verliert sonst ihren Glanz!

     Nach Belieben mit weiterem kandiertem Ingwer oder mit Schokoladenspänen bestreuen.

Zur Information:
eine mittelgrosse Mango von 250 g liefert etwa 150 g Fruchtfleisch.

Kandierter Ingwer, mariniert:
Die kandierten Ingwerstücke in möglichst kleine Würfelchen (Brunoise) schneiden und mit etwa der selben Menge (volumenmässig) Bourbon Whiskey mischen. In einer kleinen Kühlschrankbox gut verschlossen ungekühlt ein paar Tage ziehen lassen. Keinen Scotch Whisky verwenden: schmeckt nur richtig gut mit Bourbon!
Diesen Bourbon-Ingwer habe ich stets im Vorrat, er hält sich mehrere Wochen.

Das wunderbare Schokoladenaroma
steht und fällt mit der verwendeten Schokolade. Jede*r mag da eigene Vorlieben haben. Tatsache ist: nur die beste Qualität ist gut genug.
Ich verwende eine hier erhältliche, wunderbare Zartbitterschokolade mit 75 Prozent Kakaogehalt aus Indonesien. Ja, auch ausserhalb Belgien und der Schweiz wird gute Schokolade hergestellt! Schliesslich liegt Indonesien an zweiter Stelle der Welt-Kakao-Produktion.



Kommentare:

  1. ohhooo, das wäre mal etwas für Monsieur, für ihn dann aber ohne Früchte, sondern die richtige Schokoladenwucht ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht verführerisch lecker aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ist wirklich eine kleine Sünde wert!

      Löschen
  3. Antworten
    1. Lass dich doch einfach ein bisschen verführen!

      Löschen