4. August 2016

EINE ETWAS ANDERE BOLOGNESE

Muss eine Bolognese
zwangsläufig tomatenrot sein? Ich mache einfach mal eine in Grün! Und statt Rind passt mir zu einer grünen Sauce besser Hühnerfleisch.



BOLOGNESE VERDE AL POLLO

Grüne Bologneser Sauce mit Huhn
2 Portionen als Hauptgericht
4 Portionen als Vorspeise


Einkaufsliste zum Ausdrucken

50 g Blattspinat 
     tropfnass in einer weiten Pfanne auf mittlerem Feuer lediglich zusammenfallen lassen.
     Abtropfen und etwas ausdrücken.
     Falls tiefgefrorener Blattspinat verwendet wird, diesen lediglich auftauen lassen und ausdrücken.

ein paar Zweige Basilikum und breite Petersilie 
     von beiden Kräutern die Blättchen zupfen, Petersilienstängel aufbewahren.

100 g Rahm
wenig Salz 

     samt Kräutern und Spinat pürieren, beiseite stellen.



3–4 Frühlingszwiebelchen
1 Knoblauchzehe, gehackt
2 EL Olivenöl 

     Petersilienstängel samt den weissen und hellgrünen Teilen der Zwiebelchen hacken. Mit dem Knoblauch in 1 EL Öl kurz anziehen.
     Herausheben, beiseite stellen.

50 g Pilze (Champignons oder gemischte Pilze) 
     hacken, im verbleibenden Öl anziehen, bis sie leicht Farbe annehmen.

150 g Pouletbrust, gehackt
     samt dem restlichen Öl zu den Pilzen geben, mitbraten und dabei mit 2 Bratschaufeln lockern und zerkrümeln.
     Beiseite gestellte Frühlingszwiebel-Mischung beigeben.

2 TL Sojasauce
2 TL Limettensaft (Limettenpresse!), oder Zitronensaft
Pfeffer aus der Mühle
wenig Muskatnuss, gerieben 

     abschmecken.

     Frühlingszwiebel-Grün in feine Röllchen schneiden, zusammen mit dem Spinat-Kräuter-Rahm dazugeben, nur noch heiss werden lassen.

Zu Spaghetti, oder einer anderen Pasta-Sorte servieren.

nicht scharf

Tipp: für 4 Portionen 175 g Rahm verwenden, alle weiteren Zutaten verdoppeln.



Kommentare:

  1. Danke für den Tip, erinnert mich aber eher an ein "erweitertes" Pesto als an eine Bolognese ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst du nehmen, wie du willst – schmecken tut es sowieso!

      Löschen