6. Dezember 2016

FESTTAGSMENÜ | EINE ANREGUNG | #2

Alles zum Vorbereiten!
Hier kommt in Folge ein STRESSFREIES Menü für Festtage aller Art.

Den Auftakt
machte ein MANDARINEN-FIZZ, ein spritzig-fruchtiger Cocktail.

Nun kommen als erste Vorspeise
Jakobsmuscheln mit Sauce Mornay auf Spinat.

Die Jakobsmuschel
oder Französisch «Coquille St-Jacques» zählt zum Feinsten, was eine Muschel bieten kann. Meistens ist der Muskel (Nüsschen) bereits ausgelöst mit oder ohne Rogen (Corail) im Angebot.

Muschelschalen
sind, sozusagen als dekorative «Teller», beim Fischhändler erhältlich und können immer wieder verwendet werden.

Diese elegante Vorspeise
kann – bis zum kurzen Überbacken im Ofen – vorbereitet werden.



FESTLICHE VORSPEISE

COQUILLES ST-JACQUES MIT SAUCE MORNAY AUF SPINAT

Jakobsmuscheln mit Käsesauce überbacken
4 Portionen als Vorspeise, Teil eines mehrgängigen Menüs

Einkaufsliste zum Ausdrucken

EINIGE STUNDEN IM VORAUS 

4 Coquille St-Jacques Schalen (oder kleine Gratin-Förmchen)
1/4 EL Butter, weich
 

     bepinseln.

200 g Blattspinat (TK)
Salz, Pfeffer aus der Mühle
wenig Muskatnuss, gerieben

     Spinat auftauen lassen.
     Leicht ausdrücken, zerzupfen, in den Muschelschalen verteilen, würzen.

250 g Jakobsmuscheln, ausgelöst, mit oder ohne orangefarbenen Corail
1/2 Limette, Saft (Limettenpresse!)

     Muschelfleisch allenfalls in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit dem Limettensaft marinieren.



Sauce Mornay:
1/2 EL Butter
1/2 EL Mehl

     hell anschwitzen.

150 ml Fischfond oder Dashi-Brühe
50 ml Weisswein

     ablöschen, unter Rühren köcheln lassen, bis eine suppenartige Konsistenz entsteht.

25 ml Rahm
1/2 TL Senf, mittelscharf
25 g Parmesan, frisch gerieben
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Curry-Pulver (eine Spur!)

     dazugeben, mischen, bis der Käse geschmolzen ist, kräftig abschmecken, nicht mehr kochen lassen.
     Zugedeckt beiseitestellen. (ca. 175 g)

1 Tomate
     schälen [bei lediglich einer Tomate mache ich das mit dem Messer, so wie man einen Apfel schält!], entkernen, würfeln.
     Die Hälfte davon auf dem Spinat verteilen.

Kann bis hierher vorbereitet werden!


20 MINUTEN VOR DEM SERVIEREN
  • Backofen auf 220 °C (O+U) vorheizen 
  • 3/4 der Sauce auf Spinat und Tomaten geben
  • Muscheln trocken tupfen, daraufsetzen. Die andere Hälfte der Tomatenwürfelchen darüber streuen und mit der restlichen Sauce überziehen
  • Im oberen Bereich des Ofens  8–10 Minuten gratinieren

nicht scharf

Variante:
anstelle von Jakobsmuscheln können auch dünne Médaillons vom Seeteufel verwendet werden!

Tipps:
  • damit die Coquille-St-Jacques-Schalen zum Anrichten geradestehen: die Teller mit grobem Meersalz bestreuen, die Muschelschalen daraufsetzen
  • die Garzeit kann je nach Ofenleistung variieren
  • die Zutaten können beliebig vervielfacht werden
  • als Hauptgericht (Rezeptmenge = 2 Portionen) können anstelle von Muschelschalen auch Portionen-Gratin-Formen verwendet werden; mit Reis servieren

Meine Rezepte sind gelingsicher!
Vorausgesetzt, die Anleitung wurde sorgfältig gelesen und befolgt, die Zutaten genau abgewogen oder abgemessen!






Kommentare:

  1. Das ist jetzt sehr viel eleganter als meine Muscheln mit Kräutersauce. Dein Menü ist bisher überhaupt mehr als erfreulich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, vielen Dank, liebe Susi! (aber wir sind ja erst bei der ersten Vorspeise!!!)
      Muscheln sind doch immer elegant, ob mit Kräutersauce als Hauptgericht (wie bei dir) oder eben als kleine Vorspeise.
      Ich freue mich jedenfalls auch auf das Süppchen, das ich gerade zubereite: ich werde es morgen als zweite Vorspeise posten!
      Bis dann, auf Wiederlesen,
      FEL!X

      Löschen