19. Dezember 2016

GESCHENKSIDEE

Küchenbegeisterte
haben ja meistens schon alles – oder zumindest sehr Vieles...

Wie wäre es denn
mit einem Messerblock, den es nirgends zu kaufen gibt?!
Selbst wenn bereits einer in der Küche steht, kann meine Version problemlos auch andere Küchenhelfer aufnehmen: es gibt keine vorgegebenen Öffnungen, deshalb auch geeignet für Kochpinzetten, lange Paletten (Backzubehör), Scheren usw.

Denkbar einfach
und günstig ist die Herstellung: ein hohes Becherglas und ein paar Handvoll Holzspiesschen – fertig!

Das Glas
darf rund oder eckig sein, es sollte einzig zylindrisch und nicht konisch sein, also beispielsweise eine geradwandige Vase oder so. Ebenfalls möglich ist ein Gefäss aus Keramik oder ein Behälter aus Holz. Die Höhe sollte 18–20 cm, der Durchmesser etwa 12 cm betragen, damit auch lange Messer aufgenommen werden können.

Die Holzspiesschen
kommen ganz einfach vom Grill-Bedarf, in der Regel sind es Bambusspiesschen. Sie sollten so lang sein, wie das Gefäss hoch ist, falls sie ein bisschen länger sind, geht das ebenfalls.
Die Menge richtet sich selbstverständlich nach dem Durchmesser des Gefässes.
Anhaltspunkt: mein Glas ist 19 cm hoch, hat einen Durchmesser von 11,5 cm und braucht etwa 950 g Bambusspiesschen von 18,5 cm Länge.

Zum Befüllen
wird das Gefäss vorteilhafterweise waagerecht gelegt – wir wollen ja weder Mikado spielen, noch ein heilloses Durcheinander! Nicht allzu satt füllen: die Messerklingen sollen ja auch noch Platz zwischen den Spiesschen finden.

Die Messer
werden ganz einfach zwischen die Holzspiesschen gesteckt und sind damit stets griffbereit. Es versteht sich, dass diese sauber und vor allem trocken hineingesteckt werden!

Ob dieser «Messerblock»
nun ohne oder mit Messern verschenkt wird, ist eine Frage des Budgets. Meistens sind Messer ja schon vorhanden und ich finde es dann immer amüsant, wenn der/die Beschenkte zunächst keine Ahnung hat, wozu die vielen Spiesschen nun gut sein sollten!




Kommentare:

  1. Eine tolle Idee! Die merke ich mir für die kommenden Jahre, denn dieses Mal habe ich schon alles beinander, was ich brauche.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich dich damit inspirieren konnte!
      Bei meinem Glas habe ich gerade die Holzspiesschen ausgewechselt (von Zeit zu Zeit sollte man dies tun) und mir gedacht, ich könnte ja gleich ein paar Aufnahmen dazu machen und die Idee weitergeben!

      Löschen