7. Februar 2017

PASTA ZUM LÖFFELN!

Die Region Apulien 
liegt ganz im Süden von Italien. Sechs aneinander gereihte Provinzen bilden «Sporn» und «Absatz» des sogenannten «italienischen Stiefels».

In Hügelketten
eingebettet, sind Apuliens fruchtbare Ebenen mit einer Vielfalt an Gemüse, Hülsenfrüchten, Getreide, Mandeln, Oliven, Trauben, Orangen und anderen Früchten gesegnet.
Apulien grenzt östlich an das Adriatische und südwestlich an das Ionische Meer, beide liefern eine reichhaltige Auswahl an Fischen und Meeresfrüchten.

Die Küche
dieser Region ist dennoch einfach, ohne aufwändige Zubereitungstechniken und ohne Schnörkel.

Neben
«Orecchiette con cima di rapa», Öhrchennudeln mit Stängelkohl, Broccoli, oder Rucola, ist unter den «Primi piatti» auch «Pasta e lenticchie» als apulische Spezialität bekannt. Dazu werden Linsen zusammen mit Spaghetti gegart.
Das Gericht ist köstlicher, als man es sich vielleicht vorstellt: eine einfache, aber schmackhafte Mahlzeit und keineswegs ein frugales Mahl!

Pasta zum Löffeln!
Weil die Spaghetti in Stücke gebrochen werden, wird diese Pasta gelöffelt und muss nicht auf die Gabel gerollt werden!



PASTA E LENTICCHIE ALLA PUGLIESE

Spaghetti mit Linsen
Italienische Küche: Apulien
2 Portionen als Hauptgericht

Einkaufsliste zum Ausdrucken

VORBEREITEN
100 g Spaghetti
     in ca. 3 cm lange Stücke brechen.

100 g kleine, grüne Linsen
     waschen, gut abtropfen lassen.

50 g Pancetta, oder Frühstücksspeck
     in feine Streifchen oder Brunoise schneiden.

2 Stängel Stangensellerie samt Blättchen [FEL!X: Schnittsellerie]
     1 Stängel in feine Scheibchen, den anderen in ca. 3 cm lange Julienne schneiden. Samt den Blättchen separat beiseitestellen.



ZUBEREITEN
1 EL Olivenöl
     Pancetta im Öl auf kleinem Feuer langsam braten, bis die Würfelchen beginnen, Farbe anzunehmen.

1–2 Schalotten, gehackt
1 Knoblauchzehe, gehackt
1 Lorbeerblatt

     samt den Selleriescheibchen beigeben, kurz mitdünsten.
     Linsen dazugeben, unter Rühren ebenfalls kurz mitdünsten.

50 ml Weisswein
     ablöschen, auf die Hälfte reduzieren.

500 ml Gemüsebouillon 
     beigeben, aufkochen und zugedeckt auf kleinem Feuer knapp weich garen, was etwa 25 Minuten dauert (je nach Art und Alter der Linsen).
     Es sollte noch reichlich Flüssigkeit vorhanden sein.

Salz, Pfeffer aus der Mühle
     Die Spaghetti-Stücke beigeben, kräftig würzen und zugedeckt ca. 8–10 Minuten köcheln lassen, bis sie «al dente» sind (falls nicht genug Flüssigkeit vorhanden, wenig Wasser nachgiessen).

2 EL Olivenöl
     samt der Sellerie-Julienne dazugeben, bei Bedarf nochmals abschmecken und kurz ziehen lassen.
Zurückbehaltene Sellerieblättchen hacken, darüber streuen und sofort servieren.

nicht scharf

Tipps:
  • wer auf den Verzehr von Hülsenfrüchten empfindlich reagiert, sollte auch Linsen vor dem Kochen einige Stunden in kaltem Wasser einweichen, obwohl dies nach den Angaben auf der Packung nicht mehr nötig ist. Linsen werden bekömmlicher, wenn man es trotzdem tut
  • die Garzeit von Linsen hängt nicht zuletzt davon ab, wie lange sie gelagert worden sind: «ältere» Linsen brauchen länger, zuvor eingeweichte Linsen weniger lang
  • um Frühstücksspeck in kleinste Würfelchen (Brunoise) zu schneiden, legt man die Tranchen zuvor am besten 30 Minuten in den Tiefkühler

Kommentare:

  1. Oh, es sieht gerade so aus, als hättest du unser Abendessen "gerettet". :-)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eines meiner liebsten Nudelgerichte. Genau so: mit dem Löffel gegessen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach und gut. Und Linsen mag ich eh in allen Varianten!

      Löschen
  3. Darf ich deinem Tipp für Hülsenfrüchte-Empfindliche noch etwas hinzufügen? Unbedingt das Einweichwasser weggiessen und anschliessend die Linsen nochmals gründlich durchspülen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sabine!
      Manchmal schreibe ich auch noch, dass man frisches, KALTES Wasser zum Kochen verwenden soll (aber der Tipp wird dann immer so lang!).

      Löschen