13. Juni 2017

CREVETTEN | GARNELEN

Es lohnt sich
– und ich kann es nur immer wieder empfehlen –, ganze Crevetten zu kaufen und diese selber zu schälen, es geht ja ganz einfach! Aus Köpfen und Schalen ist in einem halben Stündchen ein köstlicher Crevetten-Fond gekocht, der sich vielseitig einsetzen lässt und den man auf Vorrat einfrieren kann.
Hier aromatisiert er eine cremig-leichte Sauce mit Basilikum vortrefflich.

Es geht um
ein edles Pasta-Gericht, das sich – einmal mehr! – wunderbar vorbereiten lässt.
Die leuchtend grüne Sauce wird im Voraus zubereitet, zum Fertigstellen sind Pasta und Crevetten später in wenigen Minuten gar und im Nu steht diese Köstlichkeit auf dem Tisch.



CREVETTEN MIT BASILIKUM-SAUCE UND PAPPARDELLE

2 Portionen als Hauptgericht
4 Portionen als Vorspeise


Einkaufsliste zum Ausdrucken

1 Bund Basilikum
     die Blättchen zupfen, ein paar davon sowie die leergezupften, in Stücke geschnittenen Stängel separat beiseitelegen. Die restlichen Blättchen sollten eine Hand voll ergeben.

1/2 EL Butter
1 Schalotte, in Lamellen
1 Nelke

     samt den Basilikumstängeln sanft anziehen, bis die Schalotten leicht Farbe annehmen.

50 ml Weisswein
     ablöschen, auf die Hälfte reduzieren.

100 ml Crevetten-Fond, siehe hier! (oder gekaufter Krustentier-Fond)
     beigeben, zugedeckt 15 Minuten sanft köcheln lassen.
     In ein Saucenpfännchen passieren, feste Bestandteile gut auspressen. Es sollten nur noch etwa 2 EL (30 ml) vorhanden sein.
     Abkühlen lassen.

125 g Rahm
1 Pr. Salz

     mit der Hand voll Basilikumblättchen fein pürieren, dazugeben.

Salz, Pfeffer aus der Mühle
     abschmecken. Zugedeckt beiseitestellen.
     Die Sauce ist relativ flüssig, das ist richtig: so legt sie sich später wunderbar um die Pasta!

Kann bis hierher vorbereitet werden!

2 Portionen Pappardelle (oder eine andere Pasta-Sorte)
     in Salzwasser garen.

Währenddessen:
     Basilikum-Sauce sanft erhitzen, nicht kochen lassen.

1 EL Butter
wenig Salz
200–250 g Crevetten «Tail-on»

     beidseitig kurz braten, bis sie eine orange-rote Farbe annehmen. Leicht salzen.
     Pasta abgiessen, mit der Basilikum-Sauce und den Crevetten anrichten, mit den zurückbehaltenen Basilikumblättchen und grob gemahlenem Pfeffer bestreuen.

nicht scharf

Tipps:
  • eine Gewürznelke verstärkt das Aroma von Basilikum 
  • die Basilikum-Sauce kann auch für andere Zubereitungen verwendet werden: je nachdem den Crevetten-Fond mit Kalbs- oder Geflügel-Fond ersetzen 

Kommentare:

  1. Tiptop! Dieses Sösschen merk ich mir :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lohnt sich definitiv!
      Gruss zurück (strahlende Sonne zwischen zwei Monsun-Güssen),
      FEL!X

      Löschen